Stand Up Paddeln lernen

Der Einsteiger Guide für Stand Up Paddler

Hier findet ihr alle Infos, die euch beim Stand Up Paddeln schnell durchstarten lassen.

Aller Anfang ist schwer? Nicht so beim Stand Up Paddeln. Im Gegensatz zum Windsurfen und Kiten haben auch Einsteiger den Dreh auf flachem Wasser in ein paar Stunden raus.

Dabei ist Stand Up Paddeln keineswegs trivial, denn es gibt viele Spielarten für Fortgeschrittene. SUPen kann man zum Beispiel auf Wildwasserflüssen, in der Welle, auf offenem Meer oder auf schmalen Raceboards, die auf Geschwindigkeit ausgelegt sind.

Stand-up Paddeln auf einem Bergsee

Entspanntes Cruisen und die Landschaft genießen - nur ein Aspekt beim Stand-up Paddling

Einfach zeigt sich das Stand Up Paddeln auch beim Material. Neben den starren Boards gibt es aufblasbare Boards, die mittlerweile in einer sehr hohen Qualität produziert werden. Diese Boards passen in einen mitgelieferten Rucksack und lassen sich auch in einer Etagenwohnung ohne Keller leicht verstauen.

Mit diesem Guide wollen wir euch den Anfang möglichst leicht machen. Deshalb beschränken wir uns hier auf die wirklich notwendigen Details.

Eine Liste mit häufig gestellten Fragen (FAQ)

Welches Board benötige ich?
Der beste Kompromiss ist ein Allround SUP. Mit diesem Board könnt ihr auf jedem Gewässer Spaß haben und sogar in kleinen Wellen surfen. Aufblasbare Boards erleichtern dabei den Transport. Wenn ihr bereits wisst, welcher Bereich euch beim Stand-up Paddling am meisten interessiert, dann solltet ihr dies bei der Boardwahl berücksichtigen. Unter dem Menüpunkt Ausrüstung stellen wir euch alle SUP-Boardkategorien vor.

Welche weitere Ausrüstung benötige ich zum Stand Up Paddeln?
Zum einen das Paddel, das zur Körpergröße passen muss. Und natürlich passende Kleidung, die euch vor Kälte schützt. Diese richtet sich nach der Temperatur des Wassers und der Luft.

Wie schnell lernt man Stand Up Paddeln?
Das Gleichgewichtsgefühl für das Stehen auf dem SUP-Board hat man realtiv schnell raus. Anfangs wird man aber häufiger im Wasser landen und sollte die Bekleidung danach ausrichten. Auch den Paddelzug und die Steuerung lernt man schnell. Achtet darauf, dass ihr von Anfang an die richtige Technik anwendet. Ein Kurs zu Beginn hilft dabei.

Gibt es Gefahren?
Stand Up Paddeln ist ein Wassersport. Ihr solltet sicher schwimmen können, um euer Board oder das Ufer jederzeit zu erreichen. Überhitzung durch einen zu warmen Neoprenanzug, oder Unterkühlung durch unzureichenden Kälteschutz ist bei falscher Bekleidung möglich. Achtet beim Befahren von Gewässern auf andere Wasserfahrzeuge bzw. -sportler und haltet die Regeln ein. Bei fließenden Gewässern oder Gezeitenrevieren solltet ihr die Strömungen berücksichtigen. Auch das Wetter kann sich ungünstig entwickeln und bei starkem Wind eine Rückkehr zum Ausgangspunkt bzw. Ufer erschweren. Bei Inflatable SUPs solltet ihr immer einen möglichen Luftverlust berücksichtigen (und grundsätzlich nur Boards mit mehr als einer Luftkammer verwenden).

Tipp zur Bedienung: Unter jedem Artikel findet ihr Pfeile, mit denen ihr die Seiten wie in einem Buch durchblättern könnt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stand Up Paddeln und hoffen, dass wir euch mit diesem Online Guide dabei unterstützen können. Feedback und Stories zu euren ersten Erfahrungen auf dem SUP könnt ihr uns gerne senden.


Share on Tumblr Pin on Pinterest